Dienstag, 24. September 2013

Anleitungen befolgen hat doch Vorteile…

Das musste ich mir die Tage bei meiner ersten Charlotte aus dem Buch „Tolle Taschen selbst genäht“ leider eingestehen…

Clever wie ich mich hielt, wollte ich nämlich vermeiden, das Futter am Ende von Hand einnähen zu müssen und habe gleich alle Teile am Reißverschluss befestigt. Das sich dadurch der Taschenkörper  allerdings nicht mehr so wirklich zusammensetzen lässt, ist mir natürlich erst hinterher aufgefallen... *grummel* 
Danach begann ein ziemliches gewurschtel und gezerre und wahrscheinlich auch gepfusche und zwischenzeitlich wollte ich von vorne anfangen… Aber das Endergebnis wurde dann doch nicht so gruselig wie es mittendrin mal aussah, allerdings sollte man auch nicht die Nähte zu genau betrachten^^

Schlampermäppchen Pilz


Dennoch gab es ein neues Problem: Viiieeel größer als ich wollte… Ok, ich hatte das ganze verlängert, damit auch das Lineal hineinpasst, aber sooo groß?! Und auch Höhe und Breite waren mir irgendwie zu viel…

Also habe ich doch nochmal von vorne angefangen (ich konnte mich eh nicht zwischen zwei Stoffkombis entscheiden^^), dieses Mal dann in der angegebenen Länge, aber um jeweils zwei Zentimeter in Höhe und Tiefe reduziert und auch genau nach Nähanleitung gearbeitet und jetzt bin ich wirklich zufrieden :-)

Schlampermäppchen Baum
Von außen...

Schlampermäppchen
Von innen... Gefüttert mit einem der festen Schwedenstöffchen gefällt mir auch der Stand hier viel besser.

Das Futter von Hand annähen ging auch wesentlich schneller als die Rettungsaktion meines ersten Versuchs... Man sollte also vielleicht doch ab und an die Bedienungsanleitung beachten und so schlimm war das Handnähen auch gar nicht^^

Nochmal ein Bild zum Größenvergleich:

Schlampermäppchen
So groß sieht der Unterschied gar nicht aus... Aber gefühlt ist es ein riesen Unterschied^^

So kann die kleinere Version jetzt auf Reisen gehen und hoffentlich als Geburtstagsgruß Freude bereiten, was ich mit dem großen Bruder mache muss ich allerdings noch überlegen…

Ich werde auf jeden Fall erstmal beim Creadienstag und bei Meertje vorbeischauen, vielleicht fällt mir da dann etwas ein^^

Viele Grüße
Anela


Montag, 23. September 2013

Wichtelfinale!

Am Wochenende war es soweit, endlich durften wir unser Wichtelpäckchen öffnen! Fast zwei Wochen musste ich mich gedulden und um das wirklich große Paket herumschleichen... Das war gar nicht so einfach^^

Aber ich habe mich brav an die Spielregeln gehalten und mich dafür am Wochenende umso mehr gefreut :) Wollt ihr auch mal schauen?

Wichtelpaket


Lauter kleine süß verpackte Päckchen kamen zum Vorschein und so sieht mein Geschenketischchen jetzt aus:

Wichtelpaket


Obwohl... Der Schoki-Nougat-Vorrat ist schon zusammen geschrumpft, das süße Tatüta ist in meine Handtasche gewandert, geduscht habe ich auch und um den schönen und super bequemen Leseknochen wurden schon Sofakämpfe ausgetragen^^

Du siehst also liebes Wichtelchen, deine Befürchtungen waren ganz unbegründet, ich habe mich riesig gefreut! Vielen, vielen Dank liebe Ramona für deine süßen Präsente! Gerade einen Leseknochen wollte ich schon immer mal haben, aber einen zu Nähen habe ich noch nicht geschafft, da lagst du also genau richtig^^ (und die Farben passen super zu unserem Wohnzimmer^^)

Und zum Schluss noch einmal ein riesengroßes Dankeschön an unsere Oberwichtelin Kristina! Eine ganz tolle Idee hattest du mit der Sommerwichtelei, es hat mir riesen Spaß gemacht, da kann es jetzt ruhig mit der Winter-Wichtel-Weihnachtszeit weiter gehen ;-)

Ich bin jetzt total gespannt was die anderen Wichtelchen bekommen haben, wollt ihr mit schauen? Dann einfach hier entlang!

Viele Grüße

Anela

PS: Meine Wichtelei findet ihr übrigens hier :-)

Mittwoch, 4. September 2013

Etwas Futter, Wasser und gutes Zureden...

... oder eher etwas Stoff und viiieeel Füllwatte... Und aus meiner kleinen Wärmeeule (hier und hier) wird ein großes Kuschelexemplar zum Geburtstag^^

Kissen Eule


Mehr als ein schnelles Foto gibt es im Moment allerdings nicht zu zeigen... Wenn ihr euch über die Ruhe hier wundert, ich arbeite die Semesterferien über, sogar in einer neuen Stelle, da bin ich abends nicht mehr so in Nählaune und es dauert alles etwas länger... Aber Stoff einkaufen und Pläne schmieden geht immer! So konnte ich dieses Wochenende in Berlin auch nicht auf einen kleinen Abstecher zum Potsdamer Stoffmarkt verzichten^^


Stoffmarkt
Da sind sogar schon die ersten Weihnachtszutaten bei, nicht dass es am Ende stressig wird^^

Der eigentliche Grund meines Wochenendtrips war jedoch die Lange Nacht der Museen.
Unter anderem waren wir ziemlich lange bei den Quallen im Aquarium... Normalerweise nehme ich ja quietschend Reißaus vor denen, aber mit dicker Trennwand und ins rechte Licht gerückt sind die echt faszinierend...


Quallen


Unsere weiteren Stationen habe ich dann allerdings vergessen zu fotografieren... Aber schön wars^^

Viele Grüße
Anela

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...