Dienstag, 18. März 2014

{Tutorial:} Frühlingsgrüße nähen

Eigentlich wollte ich heute Vormittag ein bisschen was für die Uni machen, allerdings ist es draußen und damit auch an meinem Schreibtisch so grau, dass erst ein bisschen Farbe her musste, als Motivationsschub sozusagen ;-)


Stoffblüten


Und weil fotografieren irgendwie mehr Spaß macht als Wirtschaftsbücher lesen, habe ich bei der Entstehung meines Frühlingssträußchens für euch mitgeknipst, vielleicht wollt ihr ja auch ein bisschen Farbe an den Schreibtisch holen:


Stoffblüten


Aus den Stoffen schneidet ihr Kreise zurecht (meine hatten ca. 8-9cm Durchmesser) und faltet diese zu einem Achtel zusammen. In die äußerste Stoffschicht kommt ein bisschen Füllwatte und dann könnt ihr mit ein paar Stichen die Sofflagen am Rand etwas fixieren, um die Blüte auszuformen. Anschließend schließt ihr die Blüte indem ihr um den unteren Rand herum näht und den Faden anzieht (wie bei den Stoff-Jojos).


Stoffblüten


Jetzt nur noch einen Holzspieß mit grünem Maskingtape bekleben, in die Blüte stecken und aus kleinen Maskingtapestücken einen Blütenkelch formen - fertig!


Stoffblüten


So gefällt es mir an meinem Schreibtisch schon viel besser, auch wenn ich jetzt erst einmal beim Creadienstag und bei Meertje vorbeischauen muss bevor ich mich weiter den Univorbereitungen widmen kann ;-)


Stoffblüten


Viele Grüße
Anela

Mittwoch, 12. März 2014

{Nähen:} Wiederholungstäter

Erinnert ihr euch noch an meine maritime Corry Bag vom letzten Jahr? Für mich immer noch mein bisher liebstes Nähwerk, in welches sich auch meine Mama sofort verguckt hat. Also gab es für sie zum Geburtstag, entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten (die meisten Schnitte habe ich bisher erst einmal oder zumindest immer mit ganz anderen Stoffkombinationen wieder genäht), einen Taschenzwilling :-)


Corry Bag
Schnitt: Corry Bag gekauft über Ki-ba-doo

Eineiige Zwillinge sind es allerdings doch nicht, bei meiner Mama habe ich Kunstleder verwendet und die Innentaschen und Reißverschlussanhänger unterscheiden sich auch ein bisschen. Und die Träger der neuen Tasche sind auch noch wirklich weiß, meine müssten dringend mal gewaschen werden^^

Und eine zweite Wiederholungstat habe ich euch auch noch zu zeigen, erinnert ihr euch an meine Eulenfamilie? Irgendwie hat sich eine zweite bei mir eingeschlichen und es sich für ein paar Tage auf der Heizung gemütlich gemacht...


Kissen Eule

Die kleinen sind wieder mit Dinkel und die großen mit Füllwatte gefüllt. Die kleine gelbe auf der rechten Seite gefällt mir besonders, da ist der Bauch aus lauter aneinandergenähten Webbändern entstanden, so schön bunt :-)

Aber damit ihr heute nicht nur alte Kamellen hier findet, habe ich noch ein WIP-Bild meines aktuellen Projektes für euch gemacht:



Bis es dazu mehr gibt dauert es aber wahrscheinlich noch eine Weile :-)

Ich widme mich jetzt erstmal dem Geburtstagskuchen für meinen Vater, habt noch einen wunderschönen Mittwoch und genießt die Sonne!

Viele Grüße
Anela

Montag, 3. März 2014

{Backen:} Ich backs mir - Februar

Ich backs mir ist eine tolle neue Aktion von Clara (tastesheriff), bei der jeden Monat zu einem bestimmten Thema gebacken wird. Backen mache ich ja ohnehin gerne und am Ende noch zahlreiche Varianten einer Kuchenart zu entdecken finde ich super spannend! Deshalb gibt es jetzt auch noch meine Variante des Februar-Mottos Käsekuchen - Schoko-Käsekuchen-Brownies:


Brownies

Und wenn ihr euch jetzt fragt wo denn der Käsekuchen versteckt ist, müsst ihr den Brownie aufschneiden^^


Hier ist noch eine Banane unter der Käsecreme, allerdings finde ich Bananen nach dem Backen immer zu trocken auch wenn ich es immer wieder probiere weil ich Bananen so mag^^ Aber Himbeeren oder Kirschen funktionieren bestimmt super!

Hier noch das Rezept: 
Für den Schokoteig bringt ihr 120g Schokolade mit 30g Butter zum Schmelzen und verrührt diese anschließend mit 200g Mehl, 120g Zucker, 2 EL Kakao, 200ml Milch, 2 Eiern, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz und 1/2 Pkg. Backpulver zu einem glatten Teig. Anschließend werden in einer separaten Schüssel 250g Frischkäse, 1 Ei und 20g Zucker zur Käsecreme verrührt. Jetzt füllt ihr die Brownieformen (Muffinformen gehen genauso gut) zur Hälfte mit dem Schokoteig, gebt einen oder auch zwei Kleckse Käsecreme in die Mitte und anschließend noch einen kleinen Löffel Schokoteig über die Käsemasse. Nach 20-30 Minuten bei 180 Grad im Ofen dürften eure Brownies auch schon fertig sein :-)

Lasst es euch schmecken und ich werde jetzt mal nach einer Käsekuchenvariante mit Blaubeeren Ausschau halten :-)

Viele Grüße
Anela

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...