Freitag, 30. Mai 2014

{Wichteln:} Frühlingswichteln - Finale!

Heute ist es endlich soweit und und wir dürfen unsere Päckchen von Katis Frühlingswichteln auspacken und das hat wirklich was von Geburtstag und Weihnachten zusammen :-)

Beim Abholen beim Nachbarn hatte ich sogar direkt eine Ahnung von wem das hübsche Paket sein könnte, ich hatte nämlich kurz vorher geschaut, auf welchem Stoffmarkt Julia ihre unglaublich beruhigende Erkenntnis gewonnen haben könnte und heute hat es sich bestätigt, mein liebes Wichtelchen war Julia von julibuntes :-)

Aber jetzt nehme ich euch erstmal zum Auspacken mit:


Wichtelgeschenk

Schon von außen war das Päckchen wunderschön und innen wartete eine regelrechte Flut kleiner rätselhafter Geschenke, super liebevoll verpackt und verziert...


Wichtelgeschenk

Und das hat sich alles in dem hübschen Papier versteckt:


Wichtelgeschenk

Eine wunderschöne kleine Umhängetasche in Lieblingsfarben, die somit gleich wieder von der To-Sew-Liste verschwinden konnte^^ Und dazu noch Knöpe, Anhänger, ein Reisenähset, Notizbuch, Taschentücher, Labels, Buchstabenperlen... Lauter kleine Dinge die den Alltag und auch meine nächsten Nähwerke verschönern werden :-)

Liebe Julia, ich habe es dir ja schon per Mail geschrieben, aber jetzt auch nochmal hier: Vielen, vielen, lieben Dank, ich bin echt geplättet und freue mich immer noch wie ein Schneekönig! Mit so vielen tollen Sachen, was dazu echt noch in meinem Nähfundus gefehlt hat, habe ich niemals gerechnet, besser kann das Wochenende gar nicht starten :-)

Hier die süßen Kleinigkeiten nochmal etwas näher:


Wichtelgeschenk

Und zum Schluss nochmal das tolle Täschchen, welches mich nachher gleich mit in die Stadt begleiten wird :-)


Wichtelgeschenk
Ist die Eule nicht süß?!

Nochmal vielen lieben Dank liebe Julia und auch dir Kati für die tolle Organisation trotz Umzugschaos!

Bleibt eigentlich nur noch mein Wichtelgeschenk offen, aber das füge ich erst ein wenig später ein, ich möchte ja ... nicht die Freude verderben ;-) So lange könnte ihr allerdings hier schon einmal in den anderen Wichtelpäckchen stöbern gehen.

Viele Grüße und ein wunderschönes Wochenende euch!
Anela

Edit: Jetzt konnte die liebe Janine auch auspacken und ich kann euch mein Wichtelgeschenk zeigen: 


Wichtelgeschenk

Wenn ihr wissen wollt was das alles ist, schaut einfach mal bei Janine vorbei, sie hat einen ganz lieben Post geschrieben und einen wirklich tollen Blog, über den ich froh bin ihn entdeckt zu haben :-)

Montag, 19. Mai 2014

{Backen:} Cake Pops...

...wollte ich schon seit Ewigkeiten mal wieder versuchen zu machen, meine letzten liegen nämlich bestimmt schon zwei Jahre zurück und an den Geschmack konnte ich mich auch so gar nicht mehr erinnern... Da war mein Geburtstag letzte Woche der perfekte Anlass, um mich mal wieder am Backen und Formen zu versuchen :-)


Cake Pops


Unsere Küche sah danach zwar aus wie Sau, aber lecker sind die kleinen Küchlein schon, wobei mir der Aufwand "für öfter" glaube ich doch zu hoch ist, aber so im 2-Jahres-Rhythmus überwiegt der Backspaß die Putzerei ;-)

Als Grundkuchen habe ich meine allerliebsten Lieblingsmuffins (Weiße Schokolade-Himbeer) verwendet, deren Rezept ich euch gerne auch verrate:

Ihr vermischt 300g Mehl, 150g Zucker, 1 Ei, 125ml Öl, 185ml Milch und ein Päckchen Backpulver zu einem glatten Teig und hebt anschließend eine klein gehackte Tafel weiße Schokolade und 200g zerkleinerte Himbeeren unter. Nach ca. 25 Minuten Backzeit bei 180 Grad sind die Muffins fertig.

Für die Cake Pops habe ich allerdings die Schokolade im Teig weggelassen (drumherum ist ja am Ende genug) und keine Muffin- sondern eine normale Kuchenform verwendet und nach dem Erkalten den zerkrümelten Kuchen mit einem Frosting aus Frischkäse, Puderzucker und Butter vermischt, um die Kugeln formen zu können. Viel war allerdings nicht nötig, da der Kuchen durch die Himbeeren schon sehr saftig ist, deshalb mag ich ihn auch so gerne^^


Cake Pops

Habt ihr auch so ein Kuchenrezept, welches ihr einfach immer Essen könntet? Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Viele Grüße
Anela

Freitag, 9. Mai 2014

{Wichteln:} Frühlingswichteln – Teaser

Ich glaube ich habe schon ein paar Mal erwähnt, dass ich unheimlich gerne wichtele :-) Ich finde es einfach großartig heimlich den Blog zu durchstöbern, zwischen den Zeilen nach einer passenden Geschenkidee zu suchen und überhaupt jemandem eine kleine Freude zu machen… Klar also, dass ich mich mit unter die Frühlingswichteltruppe bei Kati mischen musste und heute gibt es einen kleinen Teaser zu sehen:


Eine Idee was ich machen möchte, hatte ich erstaunlicherweise sofort und Dienstag war ich dann beim Stoffekontor, ein wirklich traumhafter Stoffladen hier in Leipzig, um die letzten fehlenden Materialien zu shoppen. Welche Stöffchen allerdings für meinen Wichtel und welche für eine andere Idee, die gerade in meinem Kopf herumschwirrt, sind, werde ich euch aber noch nicht verraten… Nur noch so viel, am Wochenende wird gepuzzelt und genäht :-)

Mehr Wichtelteaser gibt es bei Kati, da werde ich gleich mal ganz neugierig vorbeischauen :-)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende euch!

Anela

Dienstag, 6. Mai 2014

{Backen:} Einblicke

Huch, da war der April schneller vorbei als ich dachte... Höchste Zeit also, um mal wieder was von mir hören zu lassen und weil heute Dienstag ist, verbinde ich das gleich mit einem kleinen Blick auf meinen Creadienstagstisch. Genäht wird hier nämlich fleißig, allerdings arbeite ich zur Zeit an einem etwas größerem Projekt, sodass ich erstmal nur einen kleinen Einblick für euch habe, aber vielleicht erkennt ihr ja schon was es werden soll :-)




Claras Backthema im April - Zitrusfrüchte - habe ich auch nicht vergessen, allerdings die gute Kamera und das Fotografieren zu Beginn des Ostermontagsbuffets auch, sodass ich echt überlegt habe, euch meine Caipirinha-Himbeer-Tarte überhaupt zu zeigen... 

Allerdings war sie wirklich lecker, kam sehr gut an und ab und an ist ja die Realität hinter den Blogfotos auch ganz interessant^^ Also stellt euch einfach meinen kleinen Bruder vor, wie er mit Schreibtischlampe und Papier bewaffnet irgendwie versucht weiches Licht zu zaubern, während ich um 22.30 Uhr mir alle Mühe gebe, eines der drei letzten Kuchenstücke (nachdem die Tarte bereits über drei Stunden den Buffettisch zierte) halbwegs dekorativ auf dem Fensterbrett meiner Kusine mit dem Apfeltelefon zu fotografieren. Wiederholtes rumgedatsche in der Tartecreme, um irgendwie die gebrochene Spitze wegzumogeln inklusive... ;-)



Und hier noch das Rezept:
Zunächst knetet ihr einen Mürbeteig aus 250g Mehl, 75g Zucker, 125g Butter und einem Ei zusammen und lasst den Teig eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen. Anschließend rollt ihr den Teig aus, legt ihn in eine Tarte- oder Springform und backt ihn ca. 20-30 Minuten bei 180 Grad blind im Ofen. Das heißt, dass während des Backens Trockenlinsen oder Bohnen auf den Teig kommen (damit sich dieser nicht hebt) und diese anschließend wieder abgesammelt werden.
Die Caipirinha-Creme wird aus 500g Joghurt, 120ml Limettensaft, 1 Becher geschlagene Sahne, 4-5 EL Cachaca und einem Päckchen Gelatine hergestellt. Anschließend könnt ihr die Creme nach belieben mit Zucker süßen.
Wenn der Mürbeteig erkaltet ist, werden zunächst die Himbeeren auf dem Boden verteilt und anschließend mit der Caipi-Creme bedeckt :-)

Ich wünsche euch noch einen schönen Nachmittag und hoffe ich bin nicht die Einzige, die mit ihren Bildern zu kämpfen hat?! ;-)

Viele Grüße
Anela

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...