Sonntag, 27. Dezember 2015

Adventskalenderwichteln 2015 Tag 20 - 24

Ich hoffe, ihr hattet ein paar schöne Feiertage, leckeres Essen und konntet die Zeit mit euren Lieben genießen! Bei mir war es auf jeden Fall so, ich war bei meinen Eltern bzw. bin immer noch hier und freue mich noch auf ein paar freie Tage :-)

Bevor ich mich jedoch wieder in die Weihnachtsferien verabschiede, möchte ich euch noch zeigen, was sich in den letzten Adventskalenderpäckchen versteckt hat.


Die liebe Sonnenblume hat wieder lauter schöne Sachen zusammengestellt: Klebepapier, Schmetterlingsdeko die schon ein bisschen den Frühling erahnen lässt (der irgendwie schon da zu sein scheint^^), Kam Snaps, Schnallen, ein selbstgenähtes Täschchen mit Badezubehör (so eins muss ich unbedingt auch mal probieren, der Reißverschluss sieht bei diesen Taschen so ordentlich aus!), bunte Bänder und ein toller roter Stoff, den ich wohl für mein erstes Nähprojekt 2016 verwenden werde, die diesjährige Adventskalendertasche von Farbenmix geht mir nämlich nicht mehr aus dem Kopf^^

Vielen lieben Dank nochmal für diesen wundervollen Kalender liebe Sonnenblume und natürlich noch ein riesiges Dankeschön an Katha und Janny für die tolle Idee und super Organisation, ich hoffe sehr, im nächsten Jahr wieder einen Platz ergattern zu können!

Genau solche Aktionen haben meinen Blog dieses Jahr vermutlich auch am Leben gehalten, da habe ich einfach große Freude dran, auch wenn ich sonst nicht so dazu kam Sachen zu zeigen. Ein paar Bilder habe ich auch noch auf der Festplatte liegen, so könnte das neue Jahr zumindest theoretisch schon einmal ein bisschen aktiver starten ;-)

Ich wünsche euch auf jeden Fall schon einmal einen guten Start ins neue Jahr!

Viele Grüße
Anela

PS: Die anderen Wichtelpäckchen findet ihr hier.

Samstag, 19. Dezember 2015

Adventskalenderwichteln 2015 Tag 13 - 19

Nun ist schon die dritte Adventskalenderwichtelwoche vorbei und heute morgen ist mir so richtig bewusst geworden, dass ich nur noch 5(!) Päckchen vom Heiligabend entfernt bin... 

Während ich manchmal das Gefühl habe, dass der näher rückende 24. alle Welt in Panik versetzt, freue ich mich auf die Weihnachtstage :-) Ich habe zwar noch nicht alle Geschenke zusammen und es war in den letzten Wochen auch ständig was los, aber ich finde, es gibt schlimmere Termine als Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmarktbummel und Glühwein trinken^^ Und am Ende ist doch immer irgendwie alles rechtzeitig fertig, da kann man die Vorweihnachtszeit also auch genießen!

Und das geht zumindest bei mir auch schon jeden Morgen beim Auspacken meines Kalenders los, der auch in der dritten Woche wieder viele schöne Dinge bereit hielt!



Dieses Mal gab es Sternchenstoff, Holzdeko, Bäckergarn, Gurtband, Dekobänder, eine Plätzchenform, eine Papiergirlande, Schlüsselring in Blümchenform und ein Tassenkuchen, der es allerdings nicht bis zum Fototermin heute geschafft hat^^

Ganz besonders gefällt mir die Korkplatte mit Anleitung und Zubehör für eine kleine Pinnwand. Ich schwanke noch zwischen Fuchs-, Birnen- und Vogelstoff, sobald ich mich entschieden habe, geht es ans basteln :-)

Liebe Sonnenblume, auch diese Woche wieder vielen lieben Dank für deine tollen Tütchen, ich freue mich schon sehr auf die letzten fünf :-)

Mehr Wichtelkalender findet ihr hier.

Viele liebe Grüße und lasst euch nicht stressen
Anela 

Samstag, 12. Dezember 2015

Adventskalenderwichteln 2015 Tag 5 - 12

Auch die zweite Adeventskalenderwichtelwoche ist um und ich durfte wieder laute schöne Sachen auspacken :-)




Dieses Mal bekam ich Bastelpapier, grauen Stoff, Gehäkeltes (ich finde es immer noch sehr beeindruckend wenn jemand tatsächlich mehr als einen Fadenhaufen beim Häkeln produziert^^), einen Dekoschmetterling, Taschenbaumler,  Webband, ein Armband in Lieblingsfarben, beziehbare Knöpfe und lauter cooles Zubehör zum Geschenkeverpacken (Label, Sticker, Tags), sodass ich jetzt schon genau weiß, wie meine Geschenke dieses Jahr verpackt werden, mir fehlt jetzt nur noch das passende Papier :-)


Besonders schön finde ich auch immer die kleinen Anhänger mit Hinweisen bei dem einen oder anderen Geschenk, so liebevoll zusammengestellt, toll!

Liebe Sonnenblume, auch in der zweiten Woche hast du mir jeden Tag eine große Freude bereitet und ich freue mich jetzt schon auf die zweite Kalenderhälfte!

Was sich in den anderen Adventskalendern versteckt hat findet ihr hier.

Viele Grüße
Anela

Sonntag, 6. Dezember 2015

Adventskalenderwichteln 2015: Tag 1 – 4

Was war ich gespannt auf mein erstes Adventskalenderpäckchen diese Woche und ich wurde nicht enttäuscht!

Im ersten Päckchen versteckten sich lauter Kleinigkeiten für das Innere eines SpyBags. Ich habe meiner Wichtelmama bzw. ihrem Sohn nämlich mal eins genäht und gegen maritime Deko eingetauscht und mich so schonmal sehr über die kleine Erinnerung gefreut :-)
In den nächsten Tagen folgten Papierstrohhalme, selbstgemachte Marmelade (sehr lecker!), Knöpfe, Schnalle und ein super niedlicher Monsterstoff, der auch schon seine Bestimmung gefunden hat, jetzt muss ich nur noch nähen :-)

Und hier seht ihr alles auf einen Blick:

Adventskalenderwichteln


Liebe Sonnenblume, vielen lieben Dank für die ersten vier schönen Päckchen und ich freue mich schon auf die nächste Woche!

Ich werde jetzt auch gleich Nummer 5 und 6 öffnen, ich war das Wochenende über nämlich unterwegs, weshalb der Post auch mit ein bisschen Verspätung kommt… Aber zwei Türchen an einem Tag öffnen hat auch etwas für sich^^

Noch mehr Päckchen gibt es hier :-)

Viele Grüße und euch noch einen schönen Nikolausabend!

Anela 

Montag, 30. November 2015

Adventskalenderwichteln 2015 - Er ist da!

Ich bin dieses Jahr ja wieder beim Adventskalenderwichteln von Appelkatha und Jannymade dabei und heute dürfen wir endlich unseren Kalender zeigen :-)

Mein Paket stand schon mindestens zwei/drei Wochen bei uns im Eingang und hat mich seeehr neugierig gemacht... Irgendwie kam mir nämlich der Absender bekannt vor und am Wochenende hat sich meine Vermutung bestätigt, mein Kalender kommt von Schöne Dinge (wir haben nämlich schon einmal miteinander getauscht^^) und sieht schon einmal sehr vielversprechend aus!

Und die Päckchen sind so groß, dass gar nicht alle aufs Bild gepasst haben^^

Umso gespannter warte ich jetzt auf morgen und freue mich auf mein erstes Türchen bzw. Tütchen :-) Die Wartezeit lässt sich ja zum Glück mit einem Blick auf die anderen Wichtelkalender ein bisschen verkürzen, hier geht's lang...

Viele Grüße
Anela

PS: Mein Kalender ging an Bettina, ich bin mal gespannt, ob ihr gefällt was sich in den kleinen Sternen versteckt.

Die Vorlage für die Sternenschachteln gibt es hier.


Freitag, 6. November 2015

{Backen} Hoch hinaus

Vor knapp zwei Wochen hat meine Oma ihren 80. Geburtstag gefeiert und diese Gelegenheit habe ich genutzt, mich mal an eine für mich ganz neue Backherausforderung zu wagen: eine zweistöckige Fondant-Torte.


Ich hatte leider nur das Handy dabei, deshalb sind die Bilder etwas grau... 


Die Torte ist zwar am Ende nicht ganz so hoch geworden wie erwartet, aber das Backen und vor allen Dingen zusammen setzen hat sehr viel besser funktioniert als gedacht. Nach der Konsultation zahlreicher Youtube-Videos habe ich mich dafür entschieden, in die untere Torte ein paar Strohhalme zu stecken, um die obere zu stützen. Ich glaube allerdings, so richtig wäre das nicht nötig gewesen, die Torte wirkte nämlich auch so sehr stabil und es hätte das Gepule nach den angeschnittenen Strohhalmstücken erspart^^

Sehr lustig fand ich auch ein Video, bei dem zwischen den drei Torten eine Art Karton- oder Styroporboden gelegt wurde, mit der Ansage "Und zum Anschneiden nehmen Sie die Torte einfach wieder auseinander" Da war für mich irgendwie der Sinn der Mehrstöckigkeit zerstört, auch wenn der Kuchen so bestimmt besser handhabbar wird^^


Erdmännchen-Torte
Das Erdmännchen ist einfach mit einem Plätzchenausstecher ausgestochen :-)

Ein Bild der angeschnittenen Torte habe ich während der Geburtstagsfeierei natürlich vergessen zu machen, deshalb müsst ihr euch jetzt einfach vorstellen, dass die untere Torte ein Schokokuchen gefüllt mit Erdbeeren und die obere ein Biskuitboden gefüllt mit Zitronencreme war ;-)

Habt ihr schon Erfahrungen mit mehrstöckigen Torten gemacht oder habt den ultimativen Trick auf Lager, wie die Creme unter dem Fondant ganz glatt wird?

Viele Grüße und einen schönen Start ins Wochenende!
Anela

Dienstag, 3. November 2015

Adventskalenderwichteln 2015 - Teaser

Eines meiner Blog-Highlights im letzten Jahr war definitiv das Adventskalenderwichteln bei Appelkatha und Jannymade. Umso gespannter habe ich auf den Startschuss in diesem Jahr gewartet, um auch ja einen Platz zu bekommen. Das hat zum Glück geklappt, sodass ich am Wochenende schon fleißig die ersten Türchen verpackt und für euch nun einen großen Schnipselhaufen als ersten Einblick habe:



Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch, aber die sollten im Laufe der Woche noch fertig werden und dann freue ich mich aufs Verschicken und natürlich Auspacken meines eigenen Kalenders :-)

Mehr Wichtelvorbereitungen seht ihr hier!

Viele Grüße
Anela

Dienstag, 27. Oktober 2015

{Nähen} Lisa, die Dritte

Mein letzter Post ist schon eine ganze Weile her, Zeit also, hier mal wieder ein bisschen Leben einziehen zu lassen!

Neben den ersten Weihnachtsvorbereitungen sind auch ein paar andere Sachen in letzter Zeit entstanden, welche es nun nach und nach auch hierher schaffen sollen :-)

Den Anfang machen zwei Taschen. Meiner Mama und einer Freundin hat meine Fuchstasche von der Form her so gut gefallen, dass sie gefragt haben, ob ich auch für sie eine machen könnte, da habe ich mich natürlich nicht lange bitten lassen.


Tasche Lisa
Schnitt: Lisa aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht" mit den bereits erwähnten Änderungen

Meine Freundin wünschte sich rot und grau, eine Farbkombi, die ich beim Hören immer irgendwie komisch finde, vernäht gefällt sie mir dann jedoch auch, da fehlt mir wohl vorher irgendwie die Vorstellungskraft^^


Tasche Lisa


Meine Mama hat sich hingegen weinrot und schwarz gewünscht, das konnte ich mir auch vorher gut vorstellen :-)


Tasche Lisa


Beide Taschen sind wieder eine Kombi aus Kunstleder und Baumwolle, verziert mit Paspeln und, zumindest die eine, mit eigens entwickelter Stickdatei.

Habt ihr auch Farbkombis die euch im ersten Moment nicht so überzeugen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Viele Grüße
Anela 

PS: Verlinkt mit Creadienstag sowie Taschen und Täschchen

Montag, 14. September 2015

{Nähen} (Un-)Glücks-Susie

Nach zwei Wochen Pause melde ich mich kurz vor knapp noch zur letzten Runde des Vergessene Taschen-E-Book-Sew-alongs“ von Fabulatoria zurück. Beim Adventskalenderwichteln hatte mir Marion verschiedene Filztiere in die Päckchen gepackt, die ich schon beim Auspacken auf einem kleinen Kosmetiktäschchen gesehen habe. Am Wochenende habe ich mein Vorhaben nun in die Tat umgesetzt und meine erste Susie von Pattydoo genäht:


Täschchen Susie


Bei der Wiese auf der das Rehkitz steht, habe ich mich mal wieder am Nähmalen versucht, ich mag diese Technik und den Scribble-Look echt gerne :-) Die mittlere Kellerfalte habe ich zugunsten des Kitzes auf der Vorderseite weggelassen.


Täschchen Susie


Und warum jetzt (Un-)Glücks-Susie? 

Das Nähen lief eigentlich ziemlich glatt, bis es zum Zusammennähen kam. Entgegen meinem sonstigen Vorgehen, einfach über den Reißverschluss drüber zu nähen oder kleine Stoffstreifen einzunähen (wisst ihr was ich meine?), wollte ich mal der Anleitung folgen und den Reißverschluss nicht bis zum Rand annähen. Was ich allerdings nicht bedacht hatte: Ohne den Reißverschluss festgenäht zu haben, ist es keine gute Idee diesen beherzt zu kürzen ;-) 

Beim Wenden fiel mir dann auch prompt der Zipper entgegen, den mein Freund in stundenlanger Fummelarbeit, ich hatte darauf keine Lust mehr, wieder aufgezogen hat. Ein perfekter Abschluss ist trotzdem etwas anderes, da muss ich mir noch was ausdenken...


Täschchen Susie


Zu allem Überfluss hatte ich mich auch noch vermessen, weshalb mein mühevoll genähmaltes Gras im Boden des Täschchens verschwindet wenn man es richtig hinstellt und auch von Vorne draufschaut.


Täschchen Susie


Aber etwas habe ich auf jeden Fall gelernt: Die Kameraperspektive kann kleine Nähpannen, zumindest auf Bildern, ganz gut korrigieren ;-)

Viele Grüße
Anela 

Montag, 24. August 2015

{Nähen} Lilia mit Falten

Woche zwei des „Vergessene Taschen-E-Book-Sew-alongs“ ist schon fast vorbei, da wird es also Zeit, meine Tasche zu zeigen! Von Julia habe ich so einige E-Books und bis auf eines sogar alle schon einmal genäht, deshalb fiel mir bei Fabulatorias Idee auch sofort die lang geplante Lilia wieder ein…

Das E-Book habe ich nämlich letztes Jahr gewonnen! Erinnert ihr euch noch an Julias Nähwettbewerb? Verrückterweise hat es mein kleinesTäschchen tatsächlich ins Finale geschafft und dafür gab es ein E-Book nach Wahl :-) Höchste Zeit also, meinen Gewinn mal in die Tat umzusetzen.

Beim Aussuchen hatte ich letztes Jahr auch schon genau vor Augen wie meine Lilia aussehen sollte, das habe ich mittlerweile zwar wieder vergessen, aber nach meinem ersten SnapPap-Versuch wollte ich ja gerne mal eine „richtige“ Tasche aus diesem Material probieren und hier ist sie nun:

Ich habe das Schnittmuster auf 80 Prozent verkleinert und die Tasche hat trotzdem noch eine stattliche Größe

Das Nähen des SnapPap fand ich dieses Mal deutlich einfacher. Die Einzelseiten habe ich nämlich schon vor dem Waschen vorbereitet und die Teile dann direkt nach der Runde in der Waschmaschine zusammengenäht und gewendet, das ging wirklich gut. Getrocknet ist das Material jetzt wieder super fest, ich glaube die Vlieseline hätte ich zur Stabilisierung gar nicht gebraucht^^



Mir ist das jetzt ehrlich gesagt sogar ein bisschen zu fest… Ich denke, für die Zukunft wäre eine Kombi des SnapPap als Boden mit normalem Stoff oben für mich die bessere Wahl, ich mag es einfach, wenn meine Taschen noch ein bisschen knautschig sind. Die Träger würde ich auch nicht nochmal aus SnapPap machen, sie fühlen sich halt doch einfach „pappig“ an, weshalb ich wohl auch nie der größte SnapPap-Fan werden werde, aber interessant ist es.




Eine kleine Nähpanne habe ich auch noch zu berichten: Ich habe sonst nie Probleme mit Anleitungen (und schon gar nicht mit denen von Julia!) aber irgendwie habe ich bis jetzt nicht verstanden, wie der Reißverschlussstreifen eingenäht werden soll... Entsprechend glaube ich, da auch irgendeinen Fehler gemacht zu haben, der obere Streifen des Futterstoffes war am Ende nämlich viel zu lang, weshalb ich einfach beherzt zur Schere gegriffen habe. Nicht bedacht habe ich dabei, dass so die Futtertasche natürlich viiiel kleiner war als die Außentasche, weshalb diese jetzt vier formschöne Falten an den Seiten zieren, die in Kombination mit dem steifen Material immer irgendwie komisch abstehen... Von Weitem sieht man das zum Glück nicht so, aber von Nahem stört es mich schon... Aber naja, ich verbuche das mal unter Kunst^^

Noch ein Blick ins Innere: ganz viel Glücksklee :-)


Die nächsten zwei Wochen werde ich übrigens keine Tasche nähen, denn ich habe von keinem der E-Book-Hersteller noch ein ungenähtes Exemplar hier liegen, aber zum Finale fällt mir bestimmt wieder etwas ein :-)

Viele Grüße

Anela 

Samstag, 15. August 2015

{Nähen} Taschen aus der Vergessenheit befreien

Letzte Woche bin ich bei Instagram über Fabulatorias super Idee gestolpert, vergessene Taschen-E-Books wieder hervorzukramen und endlich in die Tat umzusetzen. Ich hatte sofort eine Tasche vor Augen, die letztes Jahr fest geplant war, dann aber irgendwie doch nur in meinem Kopf geblieben ist, sodass ich beschlossen habe, die Gelegenheit zu nutzen!

Beim Durchstöbern meiner Festplatte musste ich dann feststellen, dass ich wohl kein großer E-Book-Messie bin, denn die meisten meiner digitalen Schnitte habe ich tatsächlich schon ausprobiert^^ In Woche drei und vier werde ich also Pause machen, Woche eins startet jedoch mit Farbenmix und da habe ich tatsächlich so einige E-Books gespeichert und noch nicht mal ausgedruckt...

Beutel genäht und bedruckt


Während ich also noch zwischen der „Alles-drin“-Tasche, der Apfeltasche und der Mini-Maribella überlegte, fiel mir ein kleiner Skizzenzettel wieder in die Hände, den ich während eines Posts von Jen gezeichnet hatte.

Jen gibt einmal im Monat ein Thema vor, zu dem man sich kreativ betätigen kann und beim Aprilmotto „Licht & Schatten“ hatte ich spontan ein Vogelmotiv auf einem Beutel vor Augen. Der April ist zwar schon lange vorbei, aber es geht ja auch darum, Vergessenes in die Tat umzusetzen ;-)

Beutel genäht und bedruckt
Das Motiv habe ich aus selbstklebender Folie ausgeschnitten, auf den Stoff geklebt und dann die Stoffmalfarbe aufgetupft.


Also ist meine erste vergessene „Tasche“ zugegebenermaßen wirklich eher ein Beutel und zwar der RatzFatzBeutel von Farbenmix. Aber ich hoffe, das geht trotzdem in Ordnung, einen Beutel habe ich mir erstaunlicherweise nämlich noch nie genäht und Stoffmalfarben wollte ich auch schon immer mal ausprobieren, sozusagen zwei (vergessene) Fliegen mit einer Klappe^^

Beutel genäht und bedruckt


Nächste Woche geht es dann mit einer Tasche von Julia von lillesol & pelle weiter, da habe ich auch schon einen Plan, der Schnitt war nämlich der schon genannte Auslöser für das Durchsuchen meiner Festplatte…

Viele Grüße

Anela  

Mittwoch, 12. August 2015

{Nähen} Von Probeteilen und spontanen Planänderungen…

Dass ich derzeit vor allen Dingen Stoffe „mit Plan“ shoppe, habe ich euch ja letztens schon erzählt. So auch schon während unseres Japanurlaubs im letzten Jahr. Dort durfte ein wunderschöner Kirschblütenstoff mit in den Koffer wandern, um mich als leichter Sommerrock zukünftig immer an die schöne Zeit zu erinnern.

Stoff Kirschblüten

Einen Schnitt hatte ich auch sofort im Kopf – das Röckli von Schnabelina. Dieser Rock vereint nämlich alles was ich gerne mag: eine knieumspielende Länge, leicht ausgestellt, schön schwingend und luftig für den Sommer.

Allerdings habe ich erstmal einen Proberock genäht. Sowas mache ich normalerweise nicht, zumindest nicht wenn ich mir vorher schon sehr sicher bin, dass der Schnitt zu mir passen wird (und Röcke sind, meiner Meinung nach, ja auch nicht ganz so kompliziert wie andere Kleidungsstücke). Aber ich dachte, ein Testrock aus einem schönen (aber nicht ganz so erinnerungsträchtigem) Stoff kann ja auch nicht schaden, deshalb gibt es jetzt auch zuerst Bilder von der Testversion für euch :-)

Röckli Schnabelina

Wie erwartet, gefallen mir der Schnitt und der fertige Rock sehr, sodass dem lang geplanten Kirschblütenrock eigentlich nichts mehr im Wege stand… 

Eigentlich… 

Denn irgendwie habe ich doch schonmal hier und da ein gaaanz kleines Eckchen herausgeschnitten (O-Ton ich: ich habe ja einen ganzen Meter gekauft, das reicht doch noch locker für einen Rock!), sodass am Ende trotz intensivem drehen, puzzeln und wenden nur fünf der sechs Rockbahnen auf das Stoffstück gepasst haben.

Wie konnte denn das passieren???

Aber kein Rock war auch keine Lösung. Also habe ich ganz schnell die große Suchmaschine angeschmissen, bei Polly Pünktchen diese Anleitung gefunden, ohne weitere Überlegungen in den Stoff geschnitten, ein paar Nähte gesetzt und am nächsten Tag meinen neuen Rock ins Büro ausgeführt^^

Rock mit Kirschblüten

So schnell können lang ausgetüftelte Nähpläne über den Haufen geworfen werden^^

Und ich muss schon ehrlich zugeben, dass der Ratz-Fatz-Rock aufgrund des Jerseybundes einen kleinen Komfortbonus gegenüber dem Röckli erhält. Mögen tue ich aber beide :-)

Habt ihr eure lang gehegten Nähpläne auch schonmal spontan über den Haufen geworfen? 

Und wie sieht es mit echten Stoffschätzen aus? Eher hüten oder anschneiden (ist ja eigentlich mehr meine Art)^^

Viele Grüße
Anela

Donnerstag, 23. Juli 2015

{Nähen} SnapPap-Handytasche

In der bunten Nähbloggerwelt bekommt man ja beinahe täglich neue Schnitte, Stickdateien und Stoffe unter die Nase gehalten, was mich jedoch ehrlich gesagt meist recht kalt lässt... Nicht weil mir die Sachen nicht gefallen, sondern weil ich mir vor einer Weile vorgenommen habe, Material nur noch projektbezogen zu kaufen und das klappt bisher auch ziemlich gut :-)

Wenn aber plötzlich überall ein mysteriöses neues Material auftaucht, das wie Leder aussehen soll, eigentlich jedoch Papier ist, das in die Waschmaschine gesteckt werden kann, dann werde ich doch neugierig... Und zwar so sehr, dass auch ohne konkretes Projekt im Kopf ein Stück schwarzes und graues SnapPap in meinen Einkaufskorb gewandert sind.^^ (Ich habe übrigens abends zwischen zehn und elf bestellt und am nächsten Morgen um sieben hatte ich die Versandbestätigung in meinem Postfach, wird bei Snaply gar nicht geschlafen?!)  

Ich glaube, so gespannt war ich schon lange nicht mehr auf ein Paket... Beim Auspacken hat sich das SnapPap tatsächlich als eine Art Tonpapierkarton herausgestellt, wenn auch wesentlich dicker und mit "samtigerer" Oberfläche. Ein kleines Stück ist gleich mit in die Wäsche gewandert und wurde kurz darauf zu einer neuen Handytasche für mich vernäht:

Handytasche nähen Snap Pap
Ich musste ja feststellen, dass ich keine türkisen Kam Snaps besitze... Merkwürdig...

Nach dem Waschen hatte das Material auch tatsächlich einen lederähnlichen Look, um diesen zu verstärken, habe ich die Schnitteile vor dem Vernähen aber nochmal kräftig zerknüllt (was mir so im Nachhinein vielleicht doch ein bisschen zu viel war^^). Das Nähen ging auch ohne Probleme, das Wenden war allerdings eine Kunst für sich, das Material ist schon recht steif, was es jedoch wiederum für Taschen etc. sehr interessant macht. 

Handytasche nähen Snap Pap
Wie immer mit Kopfhörerfach, genäht ist das Handytäschchen nach diesem Prinzip.

Haptisch bin ich allerdings noch nicht vollständig überzeugt, es fühlt sich halt doch eher nach Papier an, was es ja auch ist. Dementsprechend skeptisch bin ich auch noch was die Haltbarkeit angeht, aber dafür ist eine Handytasche ja auch ein super Testobjekt, so oft wie die geöffnet, geschlossen und umhergetragen wird...

Handytasche nähen Snap Pap
Hier das Material noch einmal etwas näher.

Meine Neugier ist auf jeden Fall noch nicht gestillt und mittlerweile habe ich noch so einige Ideen, was ich mit den restlichen SnapPap-Stücken machen könnte, da hat sich der außerplanmäßige Kauf also doch gelohnt ;-)

Wie handhabt ihr das mit dem Materialshopping? Immer geplant oder frei nach Lust und Laune?

Viele Grüße
Anela

PS: Verlinkt mit RUMS

Dienstag, 14. Juli 2015

Sommerwichteln 2015 - Finale

Heute ist es soweit: Finale beim Sommerwichteln von Nahtaktiv!

Schon Ende letzter Woche konnte ich mein Wichtelpäckchen von unseren Nachbarn abholen und mein erster Gedanke: Wow, das ist ja riesig?! Und der zweite Gedanke: Irgendwie kommt mir der Absender bekannt vor...

Meinem Verdacht musste ich dann natürlich gleich auf den Grund gehen und tatsächlich, mein Paket stammt von Julia, die mir schon letztes Jahr beim Frühlingswichteln ein wunderschönes Päckchen gepackt hat^^

Umso gespannter war ich natürlich auf den Inhalt, deshalb zeige ich euch lieber schnell ein paar Bilder :-)

Sommerwichteln 2015

Ein wirklich riesiges Paket gefüllt mit lauter kleinen Päckchen...

Sommerwichteln 2015

Und jetzt schaut mal was sich darin alles tolles versteckt hat:

Sommerwichteln 2015

Alles was man für ein Picknick braucht: einen großen Beutel für den Transport, ein Sitzkissen bzw. eine Decke, damit es draußen auch bequem ist, eine Thermoskanne, Schokorezepte und eine Gürteltasche, damit man auch die Hände frei hat, um alles zu tragen.

Sommerwichteln 2015
Die Gürteltasche noch etwas näher

Liebe Julia, das war eine großartige Idee und einfach perfekt für den Sommer! 
Dein Plan, alles auf einen Stoff zu setzen ist auch mehr als aufgegangen, das sind genau die Farben die ich mag :-) Außerdem finde ich es echt toll, dass alles so schön zusammen passt.

Sommerwichteln 2015
Sehr cool finde ich auch das Glas mit integriertem Nadelkissen, man mag es nämlich kaum glauben aber ich habe bis jetzt tatsächlich noch kein einziges Nadelkissen besessen^^ Und dazu gab es auch noch Wonderclips, die habe ich auch erst ganz neu für mich entdeckt

Vielen, vielen  Dank liebe Julia, du hast mir auch zum zweiten Mal eine riesengroße Freude gemacht und ich habe definitiv nichts dagegen, wenn du meinen Namen noch öfters beim Wichteln ziehst^^

Jetzt bin ich sehr neugierig, was sich in den anderen Wichtelpäckchen versteckt und werde gleich mal bei der großen Finalrunde schauen gehen.

Viele Grüße
Anela

PS: Mein Päckchen hat sich auf den Weg zu Fanny gemacht und drinnen hat sich meine dritte Sew-together-bag, gefüllt mit verschiedenen Kleinigkeiten, versteckt. Ich finde den Schnitt echt klasse und hoffe sehr, mein "Wichtelopfer" auch ;-)

Sew together bag



Montag, 6. Juli 2015

{Nähen} Die Luna und ich – (k)eine Lovestory

Während der Vorbereitungen für einen meiner letzten Posts ist mir aufgefallen, dass ich doch noch eine Tasche habe, die hier noch nicht gezeigt wurde… Meine Luna von Machwerk!

Tasche Luna


Fertig wurde meine Luna schon im letzten Herbst, allerdings bin ich bis heute nicht so richtig warm geworden mit ihr… Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen merkwürdig, gerade weil mir die Taschenform grundsätzlich unglaublich gut gefällt und auch der Stoff von Joel Dewberrey zu meinen absoluten Lieblingen zählt, allerdings war das Nähen selbst so ein Kampf, dass unsere Beziehung wohl nachhaltig negativ beeinflusst wurde^^

Die Futtertasche hatte ich sogar schon Anfang letzten Jahres fertig, da hat sich allerdings schon gezeigt, dass ich mit der Nähweise der Seitenfächer (fertig sind sie übrigens super praktisch) so gar nicht klar kam… Am Ende war irgendwie alles krumm und schief und nichts hat zusammengepasst, ich weiß auch nicht was da los war.


Tasche Luna
Ein Blick ins Innere.

Für unseren Japanurlaub im letzten Jahr brauchte ich dann allerdings noch unbedingt eine etwas größere Tasche, um Jacken, Kamera, Reiseführer, Wasser etc. unterzubekommen, sodass ich mich nach monatelanger Pause doch noch an die Außentasche gewagt habe. Das war zwar nicht mehr ganz so katastrophal, aber spätestens beim Kräuseln der Oberseite hat die Schummelei wieder die Oberhand gewonnen und zu allem Überfluss ist beim ersten Anheben der Tasche auch noch der Träger gerissen^^

Die Luna und ich passen also einfach irgendwie nicht so richtig zusammen, was ich angesichts der wunderschönen Beispiele im Netz echt schade finde, aber man kann ja nicht alles haben und können…

So fertig finde ich die Tasche, gerade für Städtetrips, aber doch ganz praktisch! Es passt viel hinein, sie lässt sich sowohl quer als auch über die Schulter tragen (ohne umherbaumelnde Henkel!) und durch die Außenfächer sind Straßenkarte und Reiseführer immer griffbereit.


Tasche Luna
Die Seitenfächer...

Deshalb wird mich meine Luna vermutlich dennoch ab und an begleiten… Und wenn sie nur genügend aufregende Erlebnisse meines Lebens begleitet (in Barcelona war sie auch schon mit^^), wird das ja vielleicht doch noch was mit uns beiden ;-)

Tasche Luna
Das Bild ist in Japan entstanden, zwischen all dem Grün hat die Tasche wunderschön geleuchtet^^

Seid ihr auch schonmal mit einem Nähwerk nicht so richtig warm geworden?

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Viele Grüße

Anela  

PS: Verlinkt mit Evelyns Taschen und Täschchen

Sonntag, 14. Juni 2015

{Wichteln} Sommerwichteln 2015 - Einmal rätseln bitte!

Auch in diesem Jahr konnte ich wieder einmal nicht widerstehen und habe mich bei einem Wichteln angemeldet: dem Sommerwichteln bei Nahtaktiv!

In drei Wochen macht sich das Wichtelpäckchen auf die Reise, aber vorher gibt es natürlich noch einen kleinen Einblick in die Vorbereitungen:


Sommerwichteln bei Nahtaktiv
Ich habe mich ein bisschen im "Konturquilten" versucht, ich hoffe meinem Wichtel wird es gefallen...

Mit dem Nähen des Hauptteils bin ich schon so gut wie fertig, sodass ich mich die nächsten Tage dem Feinschliff widmen kann!

Farbtechnisch ist mein "Wichtelopfer" wieder eine kleine Herausforderung für mich, aber auf dem Teaserbildchen ist hoffentlich für jeden Geschmack etwas dabei, wie der Stoff aber tatsächlich aussieht, wird erst im Juli verraten ;-)

Bis dahin kann man aber noch über jede Menge weiterer Teaser bei Frau Nahtaktiv im Blog rätseln :-)

Wie weit seit ihr mit euren Wichtelvorbereitungen?

Viele Grüße
Anela

Montag, 1. Juni 2015

{Nähen} Mit Maya dem Sommer entgegen

Ich wollte euch ja noch zeigen, was aus den Stoffresten unserer Sofakissen geworden ist...

Wie sollte es anders sein? Eine neue Tasche ;-)


Tasche Maya


Meine letzte genähte Tasche für mich ist allerdings schon eine ganze Weile her, was weniger an mangelnden Ideen oder Notwendigkeiten liegt, sondern vielmehr daran, dass meine Lagerkapazitäten (meine Taschen liegen alle in einer großen Kiste) langsam erschöpft sind...

Aber bei den schönen Farben der Polsterstoffe konnte ich einfach nicht widerstehen^^


Tasche Maya


Genäht habe ich eine Maya von Modage und wie bei meiner ersten Version noch eine Kellerfalte vorne ergänzt, so kommt der schöne Madhuri-Stoff nochmal zur Geltung.


Tasche Maya


Den Schmetterling habe ich selbst entworfen und digitalisiert, das Sticken war allerdings gar nicht so einfach... Während beim Probesticken noch alles wunderbar geklappt hat, ist beim echten Versuch dann permanent der Faden gerissen und ich habe teilweise von Hand ausbessern müssen. Ich denke ja, das lag einfach an dem verwendeten Garn, welches ehrlich gesagt gar nicht für Stickmaschinen vorgesehen war, in meinen Augen aber so wunderbar gepasst hat... Aber offensichtlich macht es doch Sinn, dass man spezielles Stickgarn verwenden soll, das habe ich jetzt zumindest gelernt ;-)


Tasche Maya
Innen, wie bei mir üblich, befinden sich eine Schlüsselschlange und ein Einsteckfach

Zum Glück sieht man die Stickprobleme bei der fertigen Tasche nicht mehr. Und Dank meiner absoluten Lieblingsfarben, haben es meine anderen Taschen zur Zeit auch echt schwer wieder aus ihrer Kiste hervorzukommen, die Maya sticht sie gerade alle aus^^ 

Aber spätestens im Herbst wird sie wohl auch wieder in die Kiste müssen, denn irgendwie ist es bei mir sehr abhängig von der Jahreszeit, welche Taschen (und Farben) ich gerade gerne mag und welche nicht so. Geht euch das auch so? 

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

Viele Grüße

Donnerstag, 14. Mai 2015

{Nähen} Traumfarben

Ich weiß zwar, dass Kissen ganz ohne „drum und dran“ nicht zu den sonderlich außergewöhnlichen Nähwerken zählen, unsere neuen Sofakissen möchte ich dennoch zeigen, einfach weil ich so unheimlich verliebt in die Farben bin!

Kissen

Es hat zwar eine ganze Weile gedauert, aber irgendwann lief mir dann auf dem Stoffmarkt doch DER Polsterstoff über den Weg, den ich für die Kissen die ganze Zeit vor Augen hatte :-)  Ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich darüber gefreut habe!

Zur Zierde gab es für die Kissen nur Paspeln aus dem grünen Madhuri-Stoff von Riley Blake, den ich unglaublich schön finde und der farblich einfach perfekt zu den Polsterstoffen passt.

Kissen

Als Verschluss habe ich zum ersten Mal Reißverschlüsse anstatt eines Hotelverschlusses verwendet, die werden bei mir nämlich oft zu knapp (auch wenn ich mir immer einbilde total viel „Überlappung“ zu berechnen), so kann jetzt aber nichts mehr rausrutschen - sehr praktisch ;-)

Kissen

Und aus den Resten ist noch etwas für mich entstanden, das zeige ich euch aber erst beim nächsten Mal...

Viele Grüße
Anela

Samstag, 2. Mai 2015

{Nähen} Sew Together Bag - Die Zweite!

Schon während ich meine erste Sew Together Bag genäht habe war klar, dass da noch eine zweite Variante entstehen muss… Der #germansewtogethersewalong von Marlies war nun der perfekte Anlass dieses Vorhaben auch in die Tat umzusetzen!


Sew Together Bag

Auf die Anleitung war ich zwar nicht mehr wirklich angewiesen, aber ich bin mir sicher, dass Marlies super Erklärung nun auch hierzulande das Sew Together Bag-Fieber noch einmal kräftig ankurbeln wird und für mich war das gemeinsame Nähen genau die richtige Motivation ;-) 

Außerdem fand ich es super spannend jeden Tag auf Instagram (ja, da bin ich jetzt auch ;-)) den Fortschritt der einzelnen Täschchen zu verfolgen.


Sew Together Bag

Ich habe meine Sew Together Bag dieses Mal innen komplett aus Wachstuch bzw. beschichteter Baumwolle genäht, um sie zukünftig als Waschtasche benutzen zu können. Das Nähen ging auch ganz gut, allerdings bin ich mit meiner Verstärkung nicht so 100-prozentig zufrieden. Da ich kein Vlies aufbügeln wollte (würde das theoretisch bei Wachstuch gehen…?) habe ich irgend ein undefinierbares Filz-Fleece-Gemisch mit eingenäht, was der Tasche zwar einen guten Stand verleiht, sie insgesamt jedoch sehr viel kompakter, schwerer und irgendwie auch kleiner macht als meine erste Version. Zukünftig würde ich also wieder auf H630 zurück greifen und einfach festnähen wenn das Aufbügeln nicht klappt, damit ist die Verstärkung einfach perfekt!


Sew Together Bag

Außen habe ich wieder Kunstleder verwendet, damit die Tasche auch dort ein wenig Feuchtigkeit verträgt und das Waschbärwebband fand ich für eine Waschtasche irgendwie passend^^ Den Reißverschluss habe ich nur bis zum Ende der einen Seite laufen lassen, so lässt sich die Tasche leichter und auch etwas weiter öffnen, das finde ich für die angedachte Funktion ganz praktisch…


Sew Together Bag
Die Innenstoffe stammen von Bergs Stoffe (auf der Creativa gefunden) und vom Möbelschweden, das äußere Kunstleder von Polstereibedarf online.

Jetzt möchte ich mich noch einmal bei Marlies für ihren wunderbaren Motivationsschub bedanken, ich habe nämlich schon Version drei und vier im Kopf, mal sehen wann die Realität werden…

Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende und schicke mein Täschchen jetzt noch schnell bei den anderen Mitnäherinnen vorbei :-)

Viele Grüße

Anela

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...