Mittwoch, 12. August 2015

{Nähen} Von Probeteilen und spontanen Planänderungen…

Dass ich derzeit vor allen Dingen Stoffe „mit Plan“ shoppe, habe ich euch ja letztens schon erzählt. So auch schon während unseres Japanurlaubs im letzten Jahr. Dort durfte ein wunderschöner Kirschblütenstoff mit in den Koffer wandern, um mich als leichter Sommerrock zukünftig immer an die schöne Zeit zu erinnern.

Stoff Kirschblüten

Einen Schnitt hatte ich auch sofort im Kopf – das Röckli von Schnabelina. Dieser Rock vereint nämlich alles was ich gerne mag: eine knieumspielende Länge, leicht ausgestellt, schön schwingend und luftig für den Sommer.

Allerdings habe ich erstmal einen Proberock genäht. Sowas mache ich normalerweise nicht, zumindest nicht wenn ich mir vorher schon sehr sicher bin, dass der Schnitt zu mir passen wird (und Röcke sind, meiner Meinung nach, ja auch nicht ganz so kompliziert wie andere Kleidungsstücke). Aber ich dachte, ein Testrock aus einem schönen (aber nicht ganz so erinnerungsträchtigem) Stoff kann ja auch nicht schaden, deshalb gibt es jetzt auch zuerst Bilder von der Testversion für euch :-)

Röckli Schnabelina

Wie erwartet, gefallen mir der Schnitt und der fertige Rock sehr, sodass dem lang geplanten Kirschblütenrock eigentlich nichts mehr im Wege stand… 

Eigentlich… 

Denn irgendwie habe ich doch schonmal hier und da ein gaaanz kleines Eckchen herausgeschnitten (O-Ton ich: ich habe ja einen ganzen Meter gekauft, das reicht doch noch locker für einen Rock!), sodass am Ende trotz intensivem drehen, puzzeln und wenden nur fünf der sechs Rockbahnen auf das Stoffstück gepasst haben.

Wie konnte denn das passieren???

Aber kein Rock war auch keine Lösung. Also habe ich ganz schnell die große Suchmaschine angeschmissen, bei Polly Pünktchen diese Anleitung gefunden, ohne weitere Überlegungen in den Stoff geschnitten, ein paar Nähte gesetzt und am nächsten Tag meinen neuen Rock ins Büro ausgeführt^^

Rock mit Kirschblüten

So schnell können lang ausgetüftelte Nähpläne über den Haufen geworfen werden^^

Und ich muss schon ehrlich zugeben, dass der Ratz-Fatz-Rock aufgrund des Jerseybundes einen kleinen Komfortbonus gegenüber dem Röckli erhält. Mögen tue ich aber beide :-)

Habt ihr eure lang gehegten Nähpläne auch schonmal spontan über den Haufen geworfen? 

Und wie sieht es mit echten Stoffschätzen aus? Eher hüten oder anschneiden (ist ja eigentlich mehr meine Art)^^

Viele Grüße
Anela

1 Kommentar:

  1. Die Röcke sind beide sehr hübsch. Blümchenmuster mag ich auch sehr.
    Wir applizieren sehr gern. Da wird auch immer mal ein Eckchen abgeschnitten.
    Leider sind wir noch nicht so gut, dass wir unsre Kleidung selbst nähen können.
    Ganz liebe Grüße und viel Freude beim Tragen, Jana

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freue mich über jeden Einzelnen :-) Gerne Antworte ich dir auch auf deine Fragen und Anregungen, abonniere dazu einfach die Folgekommentare rechts unter dem Eingabefeld.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...