Donnerstag, 24. März 2016

{Nähen} Lady Rose mal zwei oder der erste Overlockversuch

Nach langer Überlegung ist kurz vor Weihnachten letztes Jahr nun auch eine Overlock-Maschine bei mir eingezogen. Und damit ich gleich ein bisschen üben kann, lag noch ein neues Schnittmuster unterm Tannenbaum, die Lady Rose von Mialuna.

Stoffe: Basics aus dem örtlichen Stoffladen und der gemusterte ist Geometric von Lillestoff in grau

Die schwarze war meine Testversion und der erste, erstaunlich gut funktionierende, Overlockversuch.



Als kleinen Hingucker für das sonst rechte schlichte schwarze Shirt, habe ich beim Annähen der Ärmelbündchen noch einen Streifen des gepunkteten Kapuzenstoffes mitgefasst.


So gut wie es beim schwarzen Testshirt lief, so chaotisch wurde es dann beim Nähen der zweiten Variante...

Schon beim Zuschneiden fiel mir auf, dass der gemusterte Stoff wider erwarten nicht für eine langärmelige Version reicht, was sich durch die Möglichkeit der langen Ärmelbündchen jedoch noch ganz gut ausgleichen lies. Allerdings habe ich diese dann, trotz ewigen Überlegungen, im falschen Fadenlauf zugeschnitten. Zum erneuten Zuschneiden hat der gelbe Stoff natürlich nicht mehr gereicht, weshalb die Ärmelbündchen beim An- und Ausziehen nun etwas eng sind, aber sobald man einmal drin ist fällt das nicht mehr auf. Auf meine Armbanduhr muss ich allerdings verzichten^^ 



Beim Bauchbündchen muss ich mich auch ein bisschen vermessen bzw. versteckt haben. Denn während ich am Nahtbeginn noch dachte, das ist viel zu kurz und ich das Bündchen dehnen musste wie blöde, hatte ich am Ende plötzlich viel zu viel Stoff über und es wurde faltig... Ich hoffe jedoch, das verläuft sich beim Tragen, denn vor dem Trennen einer Overlocknaht habe ich schon ein wenig Respekt.



Ganz optimal waren die Maschineneinstellungen wohl auch nicht musste ich im Nachhinein feststellen. Im Gegensatz zur schwarzen Version sieht man bei der blauen die Fäden der Nähte ein wenig durch, was ich bei blauem Garn und gelben Bündchen nicht ganz so schön finde, da werde ich in Zukunft wohl doch öfter die Fäden wechseln oder noch länger nach der richtigen Einstellung suchen müssen, mal sehen was ich praktikabler finde^^

Nichtsdestotrotz habe ich eine unglaubliche Freude an den fast professionell aussehenden Nähten im Inneren meiner Lady Roses, die sieht zwar keiner, aber ich weiß, dass sie da sind :-) 

Noch nicht ganz gleichmäßig, aber da setze ich auch auf Übung :-)

Die Ärmelbündchen habe ich allerdings noch mit meiner normalen Maschine angenäht, mir erscheint der Fuß meiner Overlock nämlich viel zu groß für so eine kleine Ärmelöffnung. Ist das bei euch auch so? Darüber rätsele ich schon die ganze Zeit. Und wenn ich das schon bei meinen Klamotten zu klein finde, wie macht ihr das bei den ganzen Kinder- und Babysachen?!^^ Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt!

Meine Shirts schicke ich nun nach langer Zeit mal wieder bei Rums vorbei und wünsche euch schonmal ein schönes Osterwochenende.

Viele Grüße
Anela

Mittwoch, 16. März 2016

{Nähen} Zirkeltasche ganz in rot

Kurz bevor Emmas zweite Taschenwoche ihre Türen schließt, möchte ich euch noch meine (fast fertige) Zirkeltasche zeigen. Es fehlt allerdings noch der Träger, mir ist das Bundfix zwischendurch ausgegangen und bisher habe ich es noch nicht geschafft Nachschub zu besorgen... Geht euch das auch manchmal so, dass trotz eines schier unendlichen Nähzubehörlagers plötzlich essentielle Zutaten fehlen? Das Lager muss wohl doch noch ausgebaut werden^^

Zirkeltasche Farbenmix Taschenspieleer
Ursprünglich wollte ich noch einen Vogel, angelehnt an das Innenfutter, auf die Klappe malen, aber irgendwie habe ich das im Eifer des Gefechts vergessen... Aber so ganz schlicht finde ich gerade auch mal ganz gut^^

Die Zirkeltasche war von Anfang an mein Liebling auf der CD und auch jetzt fertig, gefällt sie mir noch ausgesprochen gut. Ein bisschen kleiner als erwartet, wird sie sich meiner Meinung nach ziemlich gut machen, wenn man mal mit ein bisschen weniger Gepäck unterwegs sein möchte. Der Alltagstest steht aufgrund des fehlenden Trägers allerdings noch aus... Da bin ich dann auch sehr gespannt, wie sich die Tasche in der Klappe machen wird. Optisch gefällt mir das ja ganz gut, aber ob es wirklich praktikabel ist? Mal sehen... Was denkt ihr?

Zirkeltasche Farbenmix Taschenspieleer


Meine Zirkeltasche habe ich komplett aus Kunstleder genäht, was ich beim Annähen des runden Reißverschlusses ein bisschen bereut habe. Ganz besonders als mir aufgefallen ist, dass ich vergessen hatte den Kam Snap unter der Klappe vorm Zusammennähen anzubringen (Klett mag ich nicht so gerne). Die Materialberge aufgrund der doch recht mittigen Position des Snaps, kombiniert mit dem recht starren Außenmaterial und dem mit H630 verstärkten Innenfutter, ließen sich nur mit viel Fummelei und gutem Zureden zwischen der Kam-Snap-Zange bändigen.

Zirkeltasche Farbenmix Taschenspieleer
Die Farben von diesem Bild treffen den Rotton am besten.

Halte ich mich sonst selten an die vorgeschlagenen Innentaschen eines Schnittmusters, habe ich bei der Zirkeltasche mal alles nach Anweisung gemacht. Ich kann mir die Reißverschlusstasche allerdings auch hervorragend auf der äußeren Rückseite der Tasche vorstellen! Für meine erschien mir eine doppelte Lage Kunstleder aber dann doch zu sperrig, deshalb lieber innen.

Meine Zirkeltasche schicke ich jetzt noch bei Emmas Sammlung vorbei und bin gespannt auf eure Varianten!

Viele Grüße
Anela

Dienstag, 8. März 2016

{Nähen} Ein Kugelfisch für den Einkauf

Die ganzen Beuteltaschen im Internet deuten unmissverständlich darauf hin, dass Farbenmix eine neue Taschenspieler-CD herausgebracht und Emma zum gemeinsamen Nähen aufgerufen hat. :-)

Bei der dritten Auflage konnte ich auch nicht mehr widerstehen und habe mir eine Schnittmuster-CD gekauft. Besonders gut gefallen mir ja die Beutel-, Zirkel- und Kurventasche, ob ich aber immer im Rahmen des Sew-alongs zum Nähen komme, weiß ich noch nicht, vermutlich eher nicht^^ Bei der Beuteltasche liege ich allerdings gerade noch in der Zeit, weshalb es heute hier auch mal wieder was zu sehen gibt!



Eigentlich hatte ich erst eine ganz andere Stoffkombi vor Augen, der Schnitt eignet sich meiner Meinung nach nämlich hervorragend für großformatige Motive. Allerdings war mein geplanter Flamingostoff doch zu großflächig... Also fiel die Wahl auf einen lang gehüteten Schatz. Der Stoff mit den Kugelfischen stammt aus unserem Japanurlaub 2014, wobei es ihn wohl auch hier mal gab, wie mir die nette Verkäuferin im Stoffladen hier vor Ort heute erzählte, sie hatte nämlich ein kleines Täschchen aus der türkisen Stoffvariante dabei^^




Für den Futterstoff habe ich einen sehr flutschigen grauen Stoff aus meinem Adventskalender verwendet, der vermutlich eher zum Füttern von Kleidung gedacht ist. Allerdings hatte ich nicht mehr genug passende unifarbene normale Baumwollstoffe, die Beuteltasche frisst nämlich ganz schön viel Stoff. Einfarbig musste der Futterstoff aber unbedingt sein, um gut applizieren zu können. Passend zu den kleinen Kugelfischen außen, gibt es nämlich noch einen großen innen :-)



Wie fandet ihr das Positionieren der Träger? Mir fiel das gar nicht so leicht, aber das klappt beim zweiten Mal bestimmt besser. Die Beuteltasche gefällt mir nämlich wirklich ausgesprochen gut und es passt unglaublich viel rein, sodass das bestimmt nicht die letzte war!




Meine Beuteltasche wandert jetzt noch zu Emmas Sammlung, denn ich möchte meine Chance auf die tollen Gewinne nicht verpassen^^

Viele Grüße
Anela

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...