Donnerstag, 19. Mai 2016

{Nähen:} April Love - Eine echte Nähchallenge

Während in den letzten Wochen noch fleißig Taschenspieler-Taschen genäht wurden, habe ich die CD erst einmal beiseite gelegt, um mich einem Schnitt zu widmen in den ich mich letztes Jahr bei indieWIEDUell verguckt habe: die April Love von liebedinge.



Der Schnitt gefällt mir ausgesprochen gut, insbesondere die aufgesetzten Taschen an der Seite. Im Grunde waren die auch der ausschlaggebende Grund für mich, das Schnittmuster zu kaufen, ich wollte nämlich unbedingt wissen, wie man solche Seitentaschen näht :-)

Das Nähen war allerdings echt ein kleiner Kampf, wobei ich mir auch selbst einige Hürden gesetzt habe... Der Federstoff ist nämlich ein Jersey und somit eigentlich eher ungeeignet zum Taschennähen. Etwas Äquivalentes habe ich in der Baumwollabteilung jedoch nicht finden können, deshalb musste es so gehen! Dazu habe ich den Federstoff mit H250 verstärkt, so lässt sich auch Jersey recht problemlos zum Taschennähen nutzen. Ich würde jedoch empfehlen, erst das Vlies passend zuzuschneiden und aufzubügeln und dann den Jersey zuzuschneiden. So macht es nichts, wenn sich der Jersey beim Bügeln ein bisschen verzieht.


Innen finden sich noch zwei Extrafächer sowie eine Schlüsselschlange.

Den Rest der Tasche habe ich mit Soft & Stable verstärkt. Dieses "Wundermittel" der Taschenverstärkung wollte ich auch unbedingt einmal ausprobieren. Es gefällt mir ganz gut und hält in Sachen Stabilität wirklich was es verspricht, meine Maschine hatte allerdings bei mehreren Lagen in Kombination mit Kunstleder, Reißverschluss und Paspeln auch ordentlich zu tun... Gerade das Einnähen der Seitenteile war sehr nervenaufreibend und von links sind das die gruseligsten Nähte, die ich je produziert habe... Zum Glück gleicht sich sowas nach dem Wenden immer noch ein bisschen aus^^




Ein Rätsel stellt sich mir jedoch immer noch: Die Seiten- und Außenteile haben irgendwie nicht richtig zusammengepasst... Sehr ihr, dass der Träger nicht direkt oben sondern etwas tiefer an der Seite eingesetzt ist? Der Schnitt sieht das so eigentlich nicht vor, allerdings war das Außenteil viel länger als die Seitenteile, was mir natürlich erst während des Einnähens aufgefallen ist. Diesen Fehler kann ich mir echt nicht erklären, da ich sehr akribisch zugeschnitten und auch genäht habe... 


Hier sieht man ganz gut, dass meine Seitenteile irgendwie zu kurz geraten sind, durch die Positionierung unter dem Reißverschluss fällt das beim Futter allerdings nicht so auf, weshalb ich das erstmal so gelassen habe.

Als ich das bemerkt habe, sah ich die Tasche ja schon in der Tonne. Mein Freund hat jedoch darauf bestanden, dass ich das nochmal auftrenne, das Seitenteil verlängere und den oberen Abschluss per Hand nähe (mit der Maschine kam man da nicht mehr dran). Für diese Hartnäckigkeit bin ich ihm sehr dankbar, denn auch wenn die Tasche obenrum nicht ganz so schön aussieht wie gedacht, fällt es eigentlich nicht weiter auf und ich trage sie wirklich gerne.

Aber warum die Teile so gar nicht zusammengepasst haben würde ich wirklich gerne wissen und ob der Fehler bei mir (vermute ich ja) oder doch am Schnitt lag... Wie gut, dass meine Mama sich auch schon eine April Love bei mir bestellt hat, da kann ich das nochmal genauer unter die Lupe nehmen.



Also abschließend: Ein wirklich cooler Schnitt, der sich auch im Alltag schon bewährt hat, das Nähen war allerdings echt meine bisher größte Nähchallenge^^ 

Was war eure größte Nähchallenge bisher?

Viele Grüße
Anela 

PS: Verlinkt bei RUMS, Taschen & Täschchen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...